Stand der Dinge im Mai 2020

Ich würde hier gern über positive Entwicklungen, den Start der diesjährigen Museumssaison und die Events zum hundertjährigen Jubiläum des Torfbahnhofs schreiben. Leider kann ich das in dieser Stelle aus wohl allen gut bekannten Gründen nicht tun.

Die aktuell immer noch bestehenden Kontaktbeschränkungen, Hygienemaßnahmen und die Regelungen für die Öffnung und den Betrieb von Museen zwangen uns die Aufnahme des Museumsbetriebs bis mindestens Anfang Juni zu verschieben.

Die geplante Festveranstaltung zum hundertjährigen Jubiläum des Torfbahnhofs am 25.07.2020 und die Sonderausstellung „100 Jahre Torfbahnhof und die Beziehung zur Strafanstalt Bernau“ haben wir leider schweren Herzens auf nächstes Jahr verschieben müssen.

Um die Zeit sinnvoll zu nutzen, arbeiten wir weiter am Gleisbau und an einer behutsamen Umgestaltung der Dauerausstellung im Museum.

Der Gleisbau geht voran…
Die Torfhütte im Bereich Handtorfstich wurde dezent aufgeräumt…..
Veröffentlicht unter Allgemein, Industriedenkmal, Museumsverein | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Stand der Dinge im Mai 2020

Mitgliederversammlung 2020

Am 06. März 2020 fand in „Sallers Badehaus“ in Bernau-Felden die diesjährige Mitgliederversammlung statt. Burkhard Dickehut wurde als neuer stellvertretender Vorsitzender des Museumsvereins als Nachfolger von Johannes Mayer einstimmig gewählt. Johannes Mayer zieht sich nach vier Jahren aus beruflichen Gründen vom Amt zurück, wird aber weiterhin den Verein als aktives Mitglied unterstützen. Damit sieht der Gesamtvorstand wie folgt aus:

  • 1. Vorsitzender Erik Baugut
  • 2. Vorsitzender Burkhard Dickehut
  • Schriftführerin Brigitte Stark
  • Schatzmeister Robert Kraus
  • Technischer Leiter Rainer Stark

Erik Baugut freut sich über seinen neuen Stellvertreter und wird diesen bei der Einarbeitung tatkräftig unterstützen. Der Vorstand dankte Johannes Mayer für die in den letzten vier Jahren geleistete Vereinsarbeit.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Vorstand-1024x774.jpg

Johannes Mayer (mitte) verläßt den Vorstand
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist DSCN4878-k-1024x768.jpg

Der neue 2. Vorsitzende Burkhard Dickehut (2.v.L.) mit seinen Vorstandskollegen

Einstimmig wurden die mit der Einladung verschickten Änderungsvorschläge der Vereinssatzung von den Mitgliedern angenommen.  Aktuell hat der Verein 123 Mitglieder.

Beim Rückblick auf das letzte Jahr – für Erik Baugut das erste Jahr an der Spitze des Vereins – wurden die insgesamt 2750 geleisteten Stunden, die die Aktiven in ehrenamtlicher Arbeit geleistet haben, hervorgehoben. Dazu gehören 1250 Stunden für Führungen und Zugfahrten, handwerkliche Arbeiten mit rund 1500 Stunden und unzählige Bürostunden die hier nicht berücksichtigt sind.

Die Anzahl der Besucher mit knapp 3000 und davon 44 Besucher-Gruppen war in etwa gleich mit den Vorjahren. 6 Museumsführer und 3 Personen als Kassenpersonal teilten sich insgesamt 159 reguläre Führungen und zusätzlich 44 Sonderführungen.  Bemerkenswert ist der Anteil von Kindern und Jugendlichen mit fast 800 Besuchern. So wird die hoch interessante Historie des Torfabbaus und der Heimatgeschichte auch den nachfolgenden Generationen vermittelt.

Nach dem offiziellen Festakt zum Abschluss der umfangreichen Restaurierungsarbeiten im September wurden die Vereinsaktivitäten im Jahr 2019 mit der Teilnahme am Weihnachtsmarkt mit eigenem Stand in Bernau-Felden abgeschlossen.

Nach erfolgter Kassenprüfung bestätigte der Kassierer, Robert Kraus, die Liquidität des Vereins und es folgte die einstimmige Entlastung des Vorstandes für das Jahr 2019.

Anschließend gab der Vorsitzende Erik Baugut einen Ausblick auf die Arbeiten der kommenden Monate. Größtes Augenmerk liegt auf dem Gleisbau, Schwerpunkt hier die sogenannte Westumfahrung. Darüber hinaus stehen noch die restlichen Arbeiten in und an der Werkstattbaracke an, sowie die Modernisierung der Museums-Ausstellung. Weiterhin ist die Teilnahme an diversen Märkten mit einem Infostand sowie am Hoffest vom Sepp’n Bauer in Bernau am 13.-14. Juni 2020 geplant. Nicht zu vergessen ist die Landschaftspflege auf dem Museumsgelände. 

Ganz besonders hervorzuheben in diesem Jahr ist das 100jährige Jubiläum des Torfbahnhofes. Es wird aus diesem Anlass ein großes  Jubiläumsfest am 25. Juli 2020 geben. Ab 12.00 Uhr sind Jung und Alt eingeladen, mit dem Team des Torfbahnhofs zu feiern. Mit Live Musik, DJ, Speis & Trank und diversen anderen Attraktionen soll es ein unvergessliches Fest werden. Die Vorbereitungen laufen bereits auf vollen Touren.

„100 Jahre Torfbahnhof und die Beziehung zur Strafanstalt Bernau“

Anlässlich dieses Jubiläums wird es im Sommer eine Sonderausstellung im Obergeschoß des Museums geben. Das Thema dafür lautet: „100 Jahre Torfbahnhof und die Beziehung zur Strafanstalt Bernau“. Der Termin für den Start dieser Ausstellung wird rechtzeitig in den Medien bekannt gegeben.

Als  nächstes großes Projekt plant der Verein die Sanierung der Verladehalle, deren Galerie im Rahmen der Feldbahnfahrt durchfahren wird. Hier befindet sich auch eine historische Gleiswaage und Drehscheibe für die befüllten Torfloren. Dafür wird die Unterstützung durch die öffentliche Hand  angestrebt und eine Spendenaktion ins Leben gerufen werden.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Mitgliederversammlung 2020

Radweg vor die Haustür

Der Bodensee-Königssee Radweg ist äußerst beliebt und zukünftig führt die Route von Bernau aus direkt am Museum Torfbahnhof vorbei. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher, die wir gerne auch mit gekühlten Getränken versorgen….

Mehr dazu…

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Radweg vor die Haustür

Himmlisch

Per Flugzeug wurde am 23.11.2019 bei warmem Föhnwetter der Torfbahnhof überflogen. Hier mal ein Blick aus dem Fenster…

Blick aus Nordost auf den Torfbahnhof in der Winterpause. (Vergrößern per Klick)
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Himmlisch

Museum in der Winterpause

Das Museum macht Winterpause bis Mai 2020….

Öffnungszeiten Saison 2020:
Der Besuch von Museum und Torfbahnhof mit anschließender Feldbahnfahrt erfolgt ausschließlich im Rahmen von geführten Besichtigungen, um 11.00 und 14.00 Uhr. (NEU)
Samstag und Sonntag: vom 2. Mai bis 8. November
Mittwoch (zusätzlich): vom 1. Juli bis 30. September
Sonderführungen während der Saison jederzeit an allen Wochentagen nach Vereinbarung unter mail@museum-torfbahnhof.de . Unser Büro ist ganzjährig ansprechbar….


Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Museum in der Winterpause

Bilder zum Festakt

Mit einem Festakt im Gebäude des Torfbahnhofes wurde am 14.9.19 der erfolgreiche Abschluss der Restaurierung gefeiert. Hier gibt es einige Bilder dazu…

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Bilder zum Festakt

Der OVB berichtet zum Festakt

Hier gibt es den Text dazu

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Der OVB berichtet zum Festakt

Torfbahnhof im BR TV

Das Museum Torfbahnhof wurde Teil eines Filmes vom Bayerischen Rundfunk. Lesen Sie selbst die Pessemeldung des BR. Der Beitrag zum TB startet ab der 32.ten Minute des Films. Der Film ist bereits in der Mediathek zu sehen…

BR Fernsehen
Sonntag 6.10.2019 19.15
Unter unserem Himmel
Damals im Moor
Dokumentation 2019
Ein Film von Sybille Krafft
Redaktion: Yvonne Belohlavek

In ihrer beliebten Reihe „Damals“ ist Sybille Krafft für die Sendung „Unter unserem Himmel“ diesmal ins Moor gegangen. Dort hat sie sich mit Menschen unterhalten, die mit diesem kostbaren Naturprodukt leben und arbeiten. Anhand von seltenen historischen Filmaufnahmen aus den 1950er und 1960er Jahren zeigt sie auch unseren veränderten Umgang mit Moor und Torf im Lauf der vergangenen Jahrzehnte.

Moore sind seltene Biotope und wertvolle Feuchtgebiete. Doch diese Erkenntnis setzte sich erst allmählich durch. Früher war der Torf nämlich ein beliebtes, weil billiges Brennmaterial für den Hausgebrauch wie für Betriebe. Im 19. Jahrhundert entwickelte sich die Eisenbahn zum großen „Torffresser“ beim Einschüren ihrer Dampflokomotiven. Nach dem 2. Weltkrieg wurde das Moor dann vor allem für die Düngerproduktion ausgebeutet. Bis in die 1960er Jahre hatten mancherorts die Einheimischen noch das Recht, für den Eigenbedarf Torf zu stechen. Inzwischen weiß man, dass das Moor ökologisch gesehen zu kostbar ist, um verheizt zu werden. Torfstiche wurden stillgelegt, einst riesige Frästorfgebiete wurden renaturiert und stehen heute unter Naturschutz.

Filmautorin Sybille Krafft ist mit Bayerns letzter gewerblich genutzter Torfbahn gefahren, hat Streifzüge durch Flora und Fauna des Moores unternommen und sich mit Torfstechern, „Fuizlern“ und Moorführern unterhalten. Dabei hat sie auch die letzte noch funktionierende Torfpresse Deutschlands entdeckt und einen Moorkünstler bei der Arbeit beobachtet.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Torfbahnhof im BR TV

Restaurierung abgeschlossen

7.9.2019

Der Chiemgauer berichtet über den Abschluss der Restaurierungsarbeiten am Torfbahnhof.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Restaurierung abgeschlossen

Presseecho zur Vernissage

OVB ONLINE berichtet über die Vernissage von Max Schmelcher ….(mehr)

Aus OVB ONLINE
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Presseecho zur Vernissage

MOOR.art in der Galerie Torfbahnhof

Sonderausstellung: Vernissage 27.7.2019 17:00 Uhr.

Wir zeigen Bilder und Skulpturen des Künstlers Max Schmelcher aus Scheidegg im Allgäu. Er setzt sich in unterschiedlichsten Formaten mit dem Thema Moor und Torf auseinander. der Künstler wird selbst anwesend sein.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für MOOR.art in der Galerie Torfbahnhof

Mehr über die Moorleiche Rosalinde

Frau Dr. Haas-Gebhard, eine Expertin von der Archäologischen Staatssammlung München wird im Museum Torfbahnhof über den aktuellen Forschungsstand zur Moorleiche “Rosalinde” berichten. Im Museum Torfbahnhof gibt es eine Kopie der Moorleiche Rosalinde. 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Mehr über die Moorleiche Rosalinde

Deutschlandfunk berichtet von „Großes Moor Gifhorn“

Der Deutschlandfunk geht in Moor. Hier ein Bericht zum Lesen und Hören aus Niedersachsen. Der Verein Natur- und Kulturerlebnispfad Großes Moor Gifhorn e.V. betreibt in dem 5800 ha großen Hochmoor eine Feldbahn und einen Moorlehrpfad. Schon die Homepage des Vereins ist lohnend und sicherlich auch der Besuch vor Ort.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Deutschlandfunk berichtet von „Großes Moor Gifhorn“

Seelandschaft

Alle Jahre wieder haben wir „Land unter“

Dank viel Niederschlag hat sich die Umgebung des Torfbahnhofes in eine Seelandschaft (oder heißt es Sehlandschaft?) verändert. Trotzdem fährt die Feldbahn und Sie brauchen keine nassen Füße befürchten.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Seelandschaft

DB am TB…eine Video Kost- und Hörprobe

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für DB am TB…eine Video Kost- und Hörprobe